[us_page_title description=“1″ font_size=“1.8rem“ inline=“1″]

nach RSA-Richtliniesicherheit4

Inhalt und Ziel des Workshops

Vermittlung von Fachkenntnissen zur rechtlichen Einordnung von Planung, Überwachung und Durchführung von Baumaßnahmen.

Aufgrund von • 45 Abs. 6 StVO müssen Unternehmer vor dem Beginn von Arbeiten, die sich auf den Straßenverkehr auswirken, bei der zuständigen Behörde eine verkehrsrechtliche Anordnung über Art und Umfang der Baustellensicherung einholen. Im Antrag ist ein Verantwortlicher des Unternehmens zu benennen, der jederzeit Zugriff auf die Arbeitsstelle vor Ort hat und über ausreichende Entscheidungsvollmachten in der Firma verfügt.

Hierbei wird insbesondere eingegangen auf:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Straßenverkehrsrecht
  • Verantwortung und Haftung
  • Teil A Allgemeines
  • Teil B Innerörtliche Straßen und deren Regelpläne
  • Teil C Landstraßen und deren Regelpläne
  • Teil D Autobahnen Technische Regelwerke und Richtlinien (wird nur im 2-tägigen Seminar vermittelt)
  • Richtlinie zur Markierung von Straßen
  • Richtlinien für Lichtsignalanlagen an Straßen
  • Technische Lieferbedingungen für Verkehrssicherungstechnik

Teilnehmer
Sachkundige für Arbeitsstätten auf Straßen und Baustellen.

Dauer
1 Tag oder nach Vereinbarung/Inhalten

Bescheinigung
Der Teilnehmer erlangt mit dem erfolgreichen Abschluss des Seminars ein anerkanntes Zertifikat, das er im Rahmen öffentlicher Ausschreibungen in der Angebotsabgabe vorlegen kann.

Menü